Freitag, 5. August 2016

Rezension zu "Love from Paris - Die Stadt der Liebe verzaubert Herzen..." von Alexandra Potter

Allgemein:
Titel: Love from Paris. Die Stadt der Liebe verzaubert Herzen...   
        
Autor/in: Alexandra Potter
Verlag: Goldmann
Genre: Liebesroman
Seitenzahl: 475
Preis: 9,99 Euro


Inhalt:
Die Autorin Ruby Miller kann es nicht fassen; eben noch in den Vorbereitungen für zwei romantische Wochen mit ihrem Freund Jack vertieft, steht sie im nächsten Moment wie bestellt und nicht abgeholt am Londoner Flughafen Heathrow. Seit Wochen haben die beiden sich nun schon nicht mehr gesehen, und dann lässt er sie einfach so wegen seiner Arbeit sitzen!
Doch anstatt in Selbstmitleid zu versinken, fährt sie kurzerhand zu ihrer Freundin Harriet nach Paris. Dort stößt sie nicht nur auf eine seit mehr als einem halben Jahrhundert verlassene Wohnung mit einem Bündel Liebesbriefen, sondern auch auf den äußerst attraktiven Anwalt Xavier...


Meine Meinung:
Zu Beginn der Geschichte lernt man zu die Hauptprotagonistin Ruby kennen, eine chaotische und wirklich sympathische Frau um die Dreißig. Ihre qirrliche Art zieht den Leser sofort in ihren Bann, lässt ihn mit Ruby Leiden und Hoffen.
Und während man sich bereits auf den ersten Seiten mit Ruby verbunden fühlt, wird man sofort in die Geschichte "hinein geworfen". Es gibt keine ellenlange Einleitung, keine seitenlange Vorstellung des Protagonisten, sondern nur den Beginn der Geschichte.
Ziemlich schnell muss Ruby feststellen, dass es wohl nichts wird mit Jacks Besuch, und so entscheidet sie sich, zu ihrer Freundin Harriet nach Paris zu fahren.
Die Beschreibungen von Paris und all den anderen Orten an denen Ruby sich aufhält, sind einfach nur traumhaft. Man wünscht sich während dem Lesen nichts sehnlicher, als ebenfalls einen spontanen Trip nach Paris oder Südfrankreich zu starten.
Der Schreibstil von Alexandra Potter ist sehr angenehm zu lesen, unkompliziert und leicht, aber trotzdem nicht langweilig  oder fade. Man wird von ihm in den Bann der Geschichte gezogen und lässt sich von ihm schlichtweg verzaubern.
Die Figuren in diesem Buch sind allesamt sehr sympathisch, wirken aber manchmal etwas überzeichnet und dadurch unrealistisch. Trotzdem konnte ich beim Lesen sehr schnell eine Beziehung zu den Figuren aufbauen.
Was  mit außerdem sehr gut gefallen hat, waren die Briefe und die dahinter verborgene Geschichte. Die Briefe waren unglaublich romantisch und teilweise wirklich traurig, man konnte den Schmerz der hinter ihnen steckt fast schon körperlich spüren.
Leider erschein mir der Ausgang dieses Geheimnisses ein bisschen zu weit hergeholt, Zufälle: gern, aber was zu viel ist, ist zu viel. Der Ausgang war wirklich schön, aber für mich einfach etwas unrealistisch.


Fazit:
"Love from Paris" von Alexandra Potter ist ein sehr humorvolles und schönes Buch für Zwischendurch. Man kann vollkommen darin abtauchen und sich darin fallen lassen, ohne das Langeweile aufkommt. Es weist zwar einige Schwächen auf, aber wirklich gravierend sind diese nicht. Obwohl Erwachsenen -  Liebesromane eigentlich nicht unbedingt mein Genre sind, hat es mir überraschenderweise wirklich gut gefallen.
Ich vergebe für das Buch
4- 4,5 von 5 Sterne!


Ich hoffe, euch hat meine Rezension gefallen,
LG Tosca