Donnerstag, 30. November 2017

Rezension - Lord of Shadows - Die dunklen Mächte - Cassandra Clare

Lord of Shadows – Die dunklen Mächte
Von Cassandra Clare
Fantasy, Young Adult
Band 2 von 3
832 Seiten
Als Hardcover für 19,99€ (hier)


"Die Wunde ist der Ort, an dem das Licht in dich eindringt."
-Cassandra Clare, Lord of Shadows, Goldmann Verlag



Nach so langen Jahren hat Emma endlich Rache für ihre Eltern nehmen können. Endlich hatte sie den Mörder ihrer Eltern entlarvt und getötet. Und trotzdem ist sie nicht glücklich. Ihr Herz ist gebrochen, während sie eine Liebesbeziehung mit Julians Bruder Mark vortäuscht um alle in ihrem Umfeld vor dem Fluch zu retten, der ausbrechen würde, würde Emma eine Beziehung mit Julian eingehen.
Aber nicht nur Emma ist unglücklich. Der neu entdeckte Herondale Kit, will sich mit seinem Schattenjäger-Dasein nicht zufrieden geben. Weiterhin plant er wie er verschwinden kann und was er danach machen will, sobald er den Schattenjägern erstmal entkommen ist. Doch niemand lässt zu das er verschwindet.
Unterdessen braut sich Böses zusammen und die Schattenjäger haben in Zukunft an mehreren Fronten zu kämpfen und dazu auch noch mit ihren eigenen Gefühlen.


Dieses Mal haben unsere Protagonisten nicht nur gegen einen Antagonisten zu kämpfen, sondern sie haben gleich mehrere gegen die sie sich behaupten müssen, wenn sie verhindern wollen, dass sich die gesamte Schattenjägergemeinschaft für immer ändert.
In diesem Band wird von sehr vielen Charakteren erzählt und man bekommt auch endlich die Gelegenheit Personen, die bisher nur wenig aufgetaucht sind, näher kennen zulernen. Zum Beispiel stehen nun Livvy, Ty und Dru, aber auch Gwyn und Diana viel mehr im Vordergrund als im vorherigen Band. Es wird auch sehr häufig die Sicht gewechselt, wodurch man das Gefühl hatte, das Buch kommt schnell voran, bis dann ganz plötzlich das Ende kommt und einem den Boden unter den Füßen wegreißt. Es passieren im letzten Kapitel sehr viel und sehr schockierende Dinge, so dass ich absolut keine Ahnung habe wie es nun weiter gehen soll. Cassie beschert uns wieder einen ordentlichen Cliffhanger und ich kann den nächsten Band kaum erwarten.
Und trotzdem hat irgendetwas gefehlt im Buch. Ich hatte den Eindruck, dass es zu schnell voran kam und zu schnell die Sichten gewechselt wurden. Eigentlich bin ich es auch gewohnt bei Cassandra Clare sehr lange Kapitel und weniger häufig wechselnde Sichten zu haben, dass machte das Buch zeitweilig etwas befremdlich für mich.


Ich habe gelacht und geweint.


4,5 von 5 Sternen


~Cino