Sonntag, 9. Juli 2017

Rezension zu The Club - Flirt

Hallo :)
Heute habe ich eine Rezension zu dem ersten Buch aus der "The Club-Reihe" für euch. An dieser Stelle vielen Dank an den Piper Verlag für die Zurverfügungstellung des Rezensionsexemplars.



Allgemeines:
Titel: The Club Flirt
Autorin: Lauren Rowe
Verlag: Piper Verlag
Seitenanzahl: 393
Preis: 9,99€











Inhaltsangabe:
Jonas muss verrückt geworden sein. Immerhin hat er sich gerade bei einer sündhaft teuren Dating-Agentur angemeldet, obwohl er sich über einen Mangel an Frauen, die mit ihm zusammen sein wollen, wirklich nicht beklagen kann. Aber er liebt die Abwechslung, und genau deshalb braucht er »The Club«. Als er kurz darauf eine wütende und zugleich überraschend heiße E-Mail von der Mitarbeiterin bekommt, die seine Anmeldung ausgewertet hat, weiß er sofort: Er muss sie finden. Koste es, was es wolle

Meine Meinung:
Zuerst muss ich loswerden, dass mir das schlichte schwarz weiße Cover mit dem Blattmuster und die im Kontrast dazu pinke Schrift sehr gut gefällt. Auch der Buchrücken spricht mich an er ist auch pink und ich kann mir gut vorstellen, wie schön alle Teile der Reihe gemeinsam im Regal aussehen.

Auf den ersten Seiten fand ich die Grundidee der Geschichte ganz interessant, aber sie konnte mich noch nicht packen. Zwischendurch hat mich das Buch immer wieder zum schmunzeln gebracht. Die beiden haben einen tollen Humor und Sarahs Reaktionen auf die Aussagen von Jonas waren teilweise echt sehr amüsant. Ab dem Zeitpunkt wo die beiden begonnen haben Kontakt zueinander aufzunehmen hat mich die Geschichte schon etwas mehr in ihren Bann gezogen. Positiv aufgefallen ist mir, dass es sich bei dem Buch zur Abwechslung mal nicht um eine klassische Bad Boy Geschichte handelt. Auch sonst hat sich die Geschichte nicht an Klischees oder dergleichen bedient. Jonas hat sich einiges einfallen lassen um Sarah zu beeindrucken und dabei keine Mühe oder Kosten gespart. Durch seine Bemühungen wurde ich von der Geschichte mitgerissen.
ACHTUNG SPOILER!! Die Reise die die beiden gemeinsam unternommen haben hat für mich den Höhepunkt gebildet. Besonders der Ausflug zu den Wasserfällen und auch die Wanderung durch die Höhle haben mir gut gefallen. Letzteres war aufgrund von Jonas philosophischem Vergleich etwas sehr besonderes und hat gezeigt, wie ernst er es mit Sarah meint. SPOILER ENDE
Am Ende gab es zwar keinen riesigen Cliffhanger, trotzdem möchte ich unbedingt Band zwei lesen und erfahren wie es mit den beiden weitergeht.

Zu beginn hat meine Reaktion auf Jonas der von Sarah geähnelt, er kam arrogant und total von sich selbst überzeugt rüber und es schien so als sei sein einziges Ziel Frauen zum Höhepunkt zu bringen. Im Verlauf des Buches macht Jonas eine sehr starke Persönlichkeitsentwicklung durch und wurde mir deshalb sympathischer. Zum Schluss zeigt er, dass er charmant, sexy, selbstbewusst und tiefgründig zugleich sein kann, was ihn zu einem einzigartigem Buchcharakter macht.
Auch Sarah hat mir gut gefallen, sie war selbstbewusst und hat sich im Gegensatz zu einigen anderen New Adult Protagonistinnen nicht alles gefallen lassen und war auch nicht naiv.
Im Verlauf des Buches ist sie sich treu geblieben und hat keine große Veränderung durchgemacht. Dies hat mir gefallen, weil sie dadurch standhafter wirkte.

Der Schreibstil ist angenehm leicht und man fliegt quasi durch die Seiten und vergisst dabei die Zeit. Des weiteren ist die Geschichte aus der Perspektive beider Protagonisten geschrieben und man bekommt dadurch die Möglichkeit die beiden besser kennenzulernen. Auch ihre Gefühle werden durch die Perspektivenwechsel beleuchtet.

Fazit:
Ich vergebe 4 von 5 Sternen.
Das Buch hatte zwar leichte Anfangsschwierigkeiten, konnte dafür aber mit starken Protagonisten und einem tollen Plot punkten. Hier findet ihr das Buch.


Lg