Montag, 29. Mai 2017

Rezension - Captain Fantastic - Einmal Wildnis und zurück

Captain Fantastic – Einmal Wildnis und zurück
Drama, Familie, Comedy
Ab 12 Jahren freigegeben
115 Minuten Länge
Mit Matt Ross in der Regie
Drehbuch geschrieben von Matt Ross
Als DVD und Blu-ray 9,96 € und 12,34 € (hier)


Ben lebt mit seinen sechs Kindern abseits jeglicher Zivilisation. Seine Kinder erzieht er auf Höchstleistung und nach seinen eigenen Wertvorstellungen, so ist für seine Kinder Cola vergiftetes Wasser und Wein ist für junge Kinder völlig unbedenklich. Als die Mutter der sechs Kinder in einem Krankenhaus stirbt, will ihre Familie sie in ihrer Heimat in New Mexico christlich Beerdigung. Ben und seine Kinder sind strickt dagegen, denn Leslie, die Mutter, war überzeugte Buddhisten und wollte dem nach eingeäschert werden. Also macht sich Ben mit seinen sechs Kindern auf den Weg um die Beerdigung zu verhindern und seine Kinder erleben zum ersten Mal die Außenwelt.

Es fällt einem schwer Ben wirklich sympathisch zu finden, einerseits ist er wirklich witzig, aber dann treibt er seine Kinder immer wieder weiter an auch wenn sie sich verletzt haben. Als die Kinder das erste Mal auf unsere heutige Welt stoßen entstehen viele witzige Momente. Es ist mal eine Komödie die sehr anders ist und nicht nach dem Mainstream geht. Dennoch wird der Film nach einiger Zeit ein wenig langweilig.

Besetzt ist der Film hauptsächlich von unbekannteren Schauspieler was sehr gut zum Film gepasst hat. Einen Film zu machen mit einer solchen Hippiefamilie wie hier, in der man jeden Schauspieler bereits hundert mal gesehen hat, würde einfach nicht passen. Der einzige wirkliche bekannte Schauspieler im Film, und Aushängeschild des Films, ist Viggo Mortensen (am bekanntesten durch seine Rolle als Aragorn in den Herr der Ringe Verfilmungen), der den Vater der Kinder spielt.
Alle Schauspieler waren sehr gut und überzeugend. Aber von den unbekannteren ist nicht wirklich etwas hängengeblieben und keiner von ihnen ist besonders heraus gestochen, da man sich auch die Namen der Kinder nicht gut merken konnte, da sie sehr ausgefallen sind.

Ein witziger Film mit einer kleinen Hippie Familie, den man sich gerne einmal ansehen kann, wenn man mal eine Komödie ohne Mainstream sehen will.


3 von 5 Sternen


~Cino