Mittwoch, 15. Februar 2017

Rezension - Magnus Chase - The Hammer of Thor

Magnus Chase and the Gods of Asgard – The Hammer of Thor
Rick Riordan
Fantasy, Comedy
Band 2 von 3
480 Seiten
Als englisches Hardcover für 18,99 € (hier)
Als deutsches Hardcover vorbestellen für 19,99 € (hier)


"I started checking the bookshelves as if I had a clue about what I was doing. I didn't find any secret messages or levers that opened hidden rooms. It always looked so easy on Scooby-Doo."
Quelle: Rick Riordan, Magnus Chase and the Gods of Asgard The Hammer of Thor, Disney Hyperion



Magnus hat sich mittlerweile ins Hotel Valhalla eingelebt und trotzdem belastet ihn was. Seit seinen Abteuern im Januar hat er kaum noch etwas von seinen Freunden gehört. Sam hat viel zu tun und Hearthstone und Blitzen sind verschwunden. Als würde ihn das nicht schon genug besorgen, ist es wieder an ihm die Welt vor Ragnarök, dem Weltuntergang, zu bewahren. Denn der Donnergott Thor hat – wieder einmal – seinen mächtigen Hammer Mjölnir verloren gebracht. Doch dieses mal ist er nicht nur einfach verlegt worden, sondern ist den Riesen in die Hände gefallen. Magnus muss seine Freunde wieder zusammen führen um sich dieser Aufgabe zu stellen, und dabei steht ihm dieses mal sogar ein neuer Gefährte zur Seite.

Ich muss gestehen, dass mir dieser Band nicht so gut gefallen hat wie der erste, da mir ein irgendetwas in dem Buch fehlte. Der Band ist so aufgebaut wie die meisten anderen Bücher von Rick Riordan: Es wird von einem Problem zum nächsten gesprungen und man weiß bis zum Schluss gar nicht wirklich wie es eben endet, was es für mich immer sehr spannend macht.
In diesem Band wird noch mal etwas mehr auf Nebenfiguren eingegangen und ihren Beziehungen zu einander. Man merkt das sie in den vergangenen Wochen aneinander gewachsen sind. Und der neue Charakter, der auf Flur 19 dazu zieht, ist einfach nur großartig. Wem es im ersten Band an einer Love Interest für Magnus fehlte, bekommt sie jetzt in Band zwei – zumindest bahnt sich etwas zwischen Magnus und dem neuen Charaktere an – die ich bereits jetzt klasse finde.
Der Schreibstil ist wie immer sehr unterhaltsam und dieses mal viel durch Insider-Witze gespickt für jeden Film- und Serienliebhaber.


Dieser Teil der Reihe macht einen sehr gespannt auf den nächsten und leider letzten Band, und macht einen zusätzlich noch einmal wieder neugierig auf den zweiten Band von Trials of Apollo, der im Mai erscheint.


4 von 5 Sternen


~Cino