Dienstag, 21. Februar 2017

Rezension - Eragon - Die Weisheit des Feuers - Christopher Paolini

Eragon – Die Weisheit des Feuers
Von Christopher Paolini
Fantasy, Abenteuer
Band 3 von 4
992 Seiten
Als Hardcover für 24,95 € (hier)
Als Taschenbuch für 9,99 € (hier)


"Zorn ist ein Gift. Du musst es aus deinem Herzen verbannen, sonst verdirbt es das Gute in dir."
Quelle: Christopher Paolini, Eragon Die Weisheit des Feuers, cbj


Der Kampf der Varden gegen Galbatorix Herrschaft setzt sich fort. Mit ihren neuen Verbündeten, der Menschen Carvahalls, den Elfen von Du Weldenvarden und den Urgals, kämpfen sie ihre Schlachten gewillt sie entweder siegreich oder gar nicht zu verlassen. Doch bevor sich Eragon seiner Pflicht als Krieger und Drachenreiter wieder stellen kann, muss er zuerst mit Roran die Ra'zac jagen und töten um die Geliebte seines Cousins endlich zu retten.

Als ich diesen Band vor rund 3 Jahren begonnen habe, war ich sehr gespannt auf ihn. Doch diese Hoffnung wurde schnell zerstört, dadurch das dieser Band wahnsinnig langatmig ist und leider nicht so interessant wie es die vorherigen beiden waren. Dieser Band bedarf sehr viel Durchhaltevermögen, dass ich bedauerlicher Weise nicht habe, weshalb ich über drei Jahre hinweg immer wieder versucht habe weiter zu lesen ich aber nie lange durchhielt. Letztendlich habe ich ab Seite 450 bis kurz vor Ende (Seite 920) mir das Hörbuch angehört. Was auf diesen ersten 450 Seiten – die beinahe das halbe Buch ausmachen – passiert, kann jeder andere Autor in 200 – 250 Seiten abhandeln. Das Buch hat fast 1000 Seiten, wäre aber auch mit 600 oder 500 Seiten ausgekommen.
Was ich super schade finde, denn die Geschichte finde ich absolut klasse und fantastisch. Das Ende kam dann irgendwie unerwartet und plötzlich. Die letzte Schlacht schien ziemlich kurz. Trotz diesen enttäuschenden Band werde ich den Mut nicht verlieren und den nächsten Band bald anfangen. Ich hoffe dieser wird nicht ganz so langatmig sein wie sein Vorgänger.


Das Buch zieht sich leider lang wie Kaugummi und ist ohne Hörbuch nicht auszuhalten, doch die Geschichte lohnt sich wirklich und ist gespickt mit so einigen Überraschungen.


3 von 5 Sternen


~Cino