Donnerstag, 16. Februar 2017

Rezension - Cassia & Ky - Die Auswahl - Ally Condie

Die Auswahl – Cassia & Ky
Von Ally Condie
Fantasy, Sci-Fi, Romance, Dystophie
Band 1 von 3
464 Seiten
Als Taschenbuch für 9,99 € (hier)


"Ich bin in Glas gefangen, würde es am liebsten zerbrechen und tief durchatmen. Doch ich habe zu große Angst davor, dass es weh tun könnte."
Quelle: Ally Condie, Die Auswahl Cassia & Ky, FJB


Cassia hat bisher noch nie an dem System und der Gesellschaft, unter der sie leben muss, gezweifelt. Bisher hielt sie es immer für effizient und logisch. Doch nach ihrem heiß ersehnten Paarungsbankett, dass einem den perfekten Partner eröffnet, den man später heiraten wird, beginnt ihr Glaube daran langsam zu schwanken. Sie sollte doch glücklich mit ihrem auserwählten Partner sein, und dennoch hat sie nur Augen für einen anderen Jungen. Ky.

Das Buch fühlt sich wie ein kleine Mischung aus Die Bestimmung und Legend an. Die gesamte Regierung im Land ist wahnsinnig organisiert und besonders auf Effizienz bedacht, dass es schon gruselig ist. Ich weiß nicht recht was ich zu den Charakteren sagen soll. Bisher konnte ich keinen wirklich ins Herz schließen. Der einzige Charakter der sympathisch ist, ist Ky. Die anderen nerven mich entweder oder interessieren mich nicht.
Der Schreibstil ist ziemlich .. merkwürdig. Es dauerte eine Weile bis ich mich daran gewöhnen konnte. Ich weiß nicht ob es an der Übersetzung liegt, oder im Original einige Sätze auch so komisch formuliert sind, dass sie grammatikalisch total falsch klingen. Hinzu kommt, dass man hat keine Ahnung hat wie man sich die Umgebung oder die Charaktere vorstellen soll. Erst nach etwa 200 Seiten erfährt man das die Mutter blonde Haare hat, obwohl sie eigentlich eine zentrale Rolle spielt und vorher schon oft vorkam. Ein paar mal werden einfach einige Aktionen von Cassia komplett übersprungen, wodurch die Geschichte oft sehr abgehackt und sogar gekürzt wirkt.
Cassias Gedanken sind total uninteressant und man nicht das Gefühl, dass sie langsam und stetig Zweifel an dem System bekommt. Sondern es erst super findet und dann ganz plötzlich scheiße findet. 
Das Buch ist wahnsinnig langatmig. Es passiert gefühlt 150 Seiten gar nichts. Letztendlich habe ich es nur komplett gelesen, weil ich auf das Urteilsvermögen meiner ältesten Schwester vertraut habe, die mir seit Jahren verspricht die Reihe sehr gut.

Ich will eigentlich gar nicht so viel schlechtes über das Buch sagen. Die Geschichte hat Potential. Die Idee ist wirklich interessant und gut, leider eben schlecht umgesetzt. Es ist sehr viel Luft nach oben und das Buch wäre mit 314 Seiten statt 464 besser dran gewesen. Ich glaube, dass das Buch als Film sehr viel besser funktionieren würde und wirklich gut werden könnte. Angeblich wurden auch die Filmrechte an das Buch bereits vor Jahren von Disney gekauft, doch viel mehr weiß man nicht.


Ich habe Hoffnung für Band 2, denn das Ende finde ich sehr viel versprechend und wie schon gesagt finde ich die Idee und den Plot sehr gut. Wer bereits Bestimmung und Legend gut fand und bei beiden die Liebesgeschichte zu kurz geraten fand, wird sich hier mit sicher anfreunden können.


3 von 5 Sternen


~Cino