Dienstag, 10. Januar 2017

Rezension: Moonwitch - Liebe zwischen Licht und Schatten

MOONWITCH - LIEBE ZWISCHEN LICHT UND  SCHATTEN 



Autor: Eva Maria Höreth
Preis: Taschenbuch 10,65 € ( Hier )
ISBN: 978-1497364035
Seitenanzahl: 370    



Inhaltsangabe: 

Emily Dela Lune ist eine Mondhexe. Eine der vier Hexenarten auf der Welt. Zusammen mit ihrer Familie, die alle Mondhexen sind, lebt sie in East Harbour, in einem kleinen Städtchen an der Küste Englands. Dass sie eine Mondhexe ist, verrät sie nicht mal ihren Freunden.
Was es mit ihrem Erzfeind Finn Macsol auf sich hat und was der mysteriöse Jason Noxlin plötzlich in East Harbour zu suchen hat, und was das im häufigere Erscheinen der Schattenkreaturen am helligtem Tag zu bedeuten hat, erfahrt ihr in dem Buch!



Rezension:

Charaktere

Emily: 
Emily Dela Lune ist eine Mondhexe und die Protagonistin in dem Buch. Sie ist 17 Jahre alt, aber zum Ende hin wird sie 18.
Als Mondhexe kann sie das Wasser beeinflussen und zum Vorteil für sich nutzen. Da jede Mondhexe auch eine persönliche Fähigkeit hat, kann sie auch sehr gut nachts sehen. Was sich als ziemlich nützlich erweisen wird, wie wir im Buch erfahren.
Das Buch handelt von ihrem Leben als Mondhexe, was sie erlebt, wie sie lebt, was sie fühlt.
Ihren Charakter habe ich als sehr aufgeweckt und liebevoll empfunden, und ich habe sie sofort in mein Herz geschlossen. Zu Beginn war sie sehr neugierig, was mir sehr gefallen hat, weil sie mir doch stark ähnelt *hehe*. In den Liebesgeschichten hat sie allerdings für meinen Geschmack hin zu schnell vertraut, was ihr ja dann auch zum Verhängnis wurde.

Finn: 
Finn Macsol ist ein Sonnenhexer und kennt Emily seit ihrer Kindheit - und hasst ihn auch seitdem. Finn war Schuld an einem mysteriösen Feuerunglück, durch das Emilys Körper noch heute von Brandnarben geziehrt ist. Seine Eltern erzählten allen, dass eine Glasscherbe das Feuer ausgelöst hat. Was es wirklich war...
Bis zu einer Gruppenarbeit haben die beiden sich gehasst. Doch als bei ihrem Treffen am Grillplatz etwas sehr mysteriöses passiert, was sie sich beide nicht erklären können, kommen sich die beiden näher. Sein Charakter hat mir richtig gut gefallen, fast könnte man sagen ich habe mich ein bisschen in Finn verguckt *grins*. Er war richtig liebevoll, sehr beschützerisch und ich fand ihn einfach toll.

Jason: 
Jason Noxlin, der neue in East Habour. Hat nachtschwarze Augen die einen förmlich bin in die Seele gucken können, so Emily. Nicht ganz, aber Jason kann sehr gut die Gedanken von anderen Menschen manipulieren. Er ist der Herrscher der Dunkelheit, der Chef aller Blocker und dunklen Wesen, und er versucht mit Emily die Welt in den Schatten zu ziehen. Emily hilft mit, allerdings nur durch seine Gedankenmanipulation. Allgemein ist sein Charakter eher mystisch, allerdings auch sehr liebevoll und beschützerisch, aber auch eifersüchtig.


Cover:  
Das Cover gefällt mir eigentlich, allerdings passt es meiner Meinung nach nicht zum Buch. Och finde die Zeichnung an sich gut, aber es wirkt auf mich eher kindlich, was das Buch aber im Endeffekt nicht ist. Es ist ein sehr schöner Jugendroman.
Das Buch insgesamt ist schlicht gehalten, über jedem Kapitel ist in schöner Schrift die jeweilige Kapitelzahl abgebildet.


Allgemein: 
Mir hat das Buch super gefallen.
Der Schreibstil hat mir sehr gelegen, es war flüssig und schnell zu lesen. Allerdings hat bei mir am Montag die Schule wieder begonnen, daher habe ich etwas länger als gewöhnlich für das Buch gebraucht. Was mich doch einigermaßen gestört hat waren zu Beginn ein paar Logikfehler, einmal ist es mir besonders aufgefallen, da wurde sich um einen Tag vertan. Aber ich finde bei so einem guten Buch kann man über solche Kleinigkeiten ruhig hinwegsehen. Wie oben schon genannt haben mir die Charaktere sehr gut gefallen, daher haben diese Logikfehler nicht wirklich gestört.
Es wurde sehr oft Bezug auf etwas genommen, was zu Anfang erwähnt wurde, und allgemein war alles sehr verknüpft, was mir persönlich sehr gefällt.


Ich gebe diesem Buch 5/5 Sternen, ich freue mich auf mehr.

Danke an Eva Maria Höreth für die Bereitstellung dieses Buches.

Liebe Grüße Lara