Mittwoch, 18. Januar 2017

Rezension - Clockwork Princess - Cassandra Clare

Clockwork Princess
Von Cassandra Clare
Fantasy, Romance
Band 3 von 3
616 Seiten
Als Hardcover für 19,99€ (hier)
Als Taschenbuch für 15,99€ (hier)


"Wir war es möglich, dass drei Menschen, die einander so viel bedeuteten, sich gegenseitig so viel Kummer bereiteten?"
Quelle: Cassandra Clare, Clockwork Princess, Arena


Tessa steckt nun in Mitten der Hochzeitsvorbereitungen, doch noch immer lauert Mortmain und niemand weiß wo er steckt. Klar ist, dass er es immer noch auf Tessa abgesehen hat und sie für seine Klockwerk-Armee braucht, die mittlerweile immer weiter wächst und wächst. Doch nicht nur Mortmain ist eine Gefahr für Bewohner des Londoner Instituts auch der Konsul scheint andere Pläne zu haben.


Ich hatte große Angst vor diesem Band, da mir nicht nur meine Mutter und Schwester sagten, dass sie das Buch fertig gemacht hat, sondern auch viele andere. So laß ich das Buch letztendlich wie eine Katze zum Sprung bereit und immer auf alles gefasst. Und trotzdem hat es mich aus den Socken gehauen. Ich habe wohl kaum bei einem anderen Buch so oft geweint wie hier. Ich hatte sehr große Angst um all die Charaktere, die ich in den vorherigen Bänden so lieb gewonnen hatte.
Man lernt nun auch endlich Gabriel besser kennen verstehen, wodurch er mir auch ganz plötzlich wahnsinnig ans Herz wuchs. Genau so ist es auch mit Cecily, die im letzten Band den Schattenjägern beigetreten ist. Es ist sehr interessant die Beziehung zwischen ihr und Will zu beobachten, die sich seit fünf Jahren nicht mehr gesehen hatten.

Wie in die vorherigen Bände ist der Schreibstil auch hier wieder wunderschön und die Charaktere sehr liebevoll gestaltet. Was man vielleicht bemängeln könnte wäre, dass ich für meinen Teil, das Gefühl hatte, dass das Buch zum Großteil nur aus dem Ende, dem Finale, besteht in dem sich die Schlinge immer weiter zu zieht. Was aber nicht heißt das es nicht emotional oder dramatisch wäre, denn das ist es alle Male. Die letzten 300 Seiten zerrissen mir immer wieder das Herz, und jedes mal wenn ich glaubte einen kleinen Hoffnungsschimmer entdeckt zu haben, wurde er wieder zerschlagen. Ich war regelrecht verzweifelt und fühlte die Hoffnungslosigkeit der Charaktere am eigenen Leib.
Dennoch, das letzte Kapitel und der Epilog sind zugleich wahnsinnig traurig als auch wunderschön und dadurch gehört es zu einem der besten Enden die kenne.


Der dritte Band ist der emotionalste Band der Reihe und ist wirklich ein gelungener Schluss für eine wunderschöne Buchreihe, die mich jetzt wahnsinnig gespannt auf den letzten Chroniken der Unterwelt band gemacht hat. Und die Trilogie gehört jetzt auch definitiv zu meinen Lieblingsbücher.


5 von 5 Sternen


~Cino