Donnerstag, 29. Dezember 2016

Rezension - The Heroic Legend of Arslan 1 & 2 - Hiromu Arakawa &Yoshiki Tanaka

The Heroic Legend of Arslan
Von Hiromu Arakawa & Yoshiki Tanaka
Action, Fantasy, Shonen
Bisher 2 Bände
Je Band 6,99 € (hier)


"Aus Asche geboren, zu Asche geworden ... Menschen wie Länder ereilt das gleiche Schicksal."
Quelle: Hiromu Arakawa & Yoshiki Tanaka, The heroic Legend of Arslan, Carlsen Manga



In den achtzigern veröffentlichte Yoshiki Tanaka erstmals seinen Roman Arslan Senki, die Geschichte ist durch tatsächliche Ereignisse und Personen im persischem Reich inspiriert. Im darauffolgenden Jahrzehnt erhielt die Erzählung eine Adaption als Manga und Anime.
Im letzten Jahr wurde dann beides mit einem neuen Design wieder aufgelegt und erscheint jetzt auch in Deutschland.


Das Königreich Pars ist eine gewaltige Militärmacht durch ihren kämpferischen König Andragoras. Doch jetzt befindet sich das Land im Krieg gegen das Reich Lusitania, dass die Parsen wegen ihrem Sklavenhandel und Glauben verachtet und entweder bekehren oder zerstören will. Niemand im riesigen und erfahrenen Kriegsheer von Pars rechnet mit einer Niederlage gegen Lusitania, schließlich wird das Herr vom König selbst angeführt. Es ist die aller erste Schlacht für Prinz Arslan, der ziemlich nervös in Anbetracht seines ersten Feldzuges ist. Doch man spricht ihm Mut zu, der mehr als schockierend zerschlagen wird. Zerstörerisch schaffen es die Lustitanier Pars in eine Falle zu locken und tausende parsische Soldaten werden niedergemetzelt. Lügen, gestreut von Verrätern, ließen die Soldaten die Hoffnung schwinden während sich der König von der aussichtslosen Schlacht zurück zieht. Gerade noch rechtzeitig kann Prinz Arslan vom Krieger unter den Kriegern Daryun gerettet werden ehe der Verräter, der alles eingefädelt hatte, ihn ermorden konnte. Den Beiden gelingt die Flucht. Ihnen ist klar das dieser Verrat schwere Folgen für Pars haben wird. Während lusitanischen Truppen bereits im Begriff sind die Hauptstadt, Ekbatana, einzunehmen suchen Daryun und der junge Prinz Hilfe bei einem alten Verbündeten und Freund des Kriegers.

Bereits letztes Jahr stieß ich auf den Anime und war sofort Feuer und Flamme. Ich habe einfach schlichtweg eine Schwäche für Erzählungen dieser Art. Als ich dann erfuhr dass der Manga auch in Deutschland erscheinen wird veranstaltete mein Fangirl-Herz einen Freudentanz.

Den Zeichenstil des Mangas finde ich sehr schön, die persische Atmosphäre ist ein absoluter Traum und auch das Design der Charaktere gefällt mir sehr gut, jedoch gibt es sehr viele Charaktere die einem kurz vorstellt werden, von denen man auch oft nicht weißt ob man sich diese jetzt merken muss, weil sie später noch eine Rolle spielen könnten, oder ob sie eben jetzt gerade nur da sind. So kann man sehr schnell den Überblick verlieren. Doch die Hauptstory, die schnell voran geht, verliert man dabei nicht aus den Augen, da sie sehr Interessant gestaltet ist und in der ersten beiden Bänden die aktuelle Lage Pars' aus verschiedenen Sichten zeigt.


Der Manga weicht bisher nicht Anime ab, so kann man nochmal die Geschichte von Anfang an erleben oder eben zum ersten Mal. Auch wenn ich bereits weiß was passiert, war es wieder sehr spannend und interessant.


4 von 5 Sternen


~Cino