Freitag, 4. November 2016

Rezension - Magisterium - Der Schlüssel Bronze - Cassandra Clare & Holly Black

Magisterium - Der Schlüssel aus Bronze
Von Cassandra Clare und Holly Black
Fantasy
Band 3 von 5
288 Seiten
Als gebundene Ausgabe für 17,00€ (hier)


"Wie auch immer, lasst uns einfach dafür sorgen, dass keiner von euch entführt wird, auf irgendwelche Rettungsfahrten geht, weitere chaosbesessene Tiere aufnimmt oder die Schule aus unerfindlichen Gründen verlässt."
Quelle: Cassandra Clare, Holly Black, Magsterium Der Schlüssel aus Bronze, Bastei Lübbe



Das dritte Jahr beginnt für das magische Trio und dieses mal beginnt es mit einer großen Feier, eine Ehrung für Callum, Tamara, Aaron, Jasper und Callums Vater Alastair. Denn sie haben den Krieg endgültig beendet. Sie haben den Feind des Todes, Constantine Madden erledigt und zum Beweis seinen abgetrennten Kopf im Gepäck. Doch kaum beginnt die Feier richtig erfahren die beiden Makaris, Aaron und Callum, schockierende Neuigkeiten. Um den Krieg wirklich zu beenden will das Präsidium alle chaosbesessene Tiere und Menschen ein für alle mal auslöschen. Was auch Calls geliebtes Haustier Mordo betrift. Noch geschockt von dieser Nachricht verwickelt sich Call in eine tückisch Falle, die ihm fast das Leben kostete. Nach einigen heiklen Beschuldigung spricht Master Rufus aus was als einziges einleuchtet: Jemand hatte versucht Callum umzubringen. Von da an schwören sich seine Freunde ihn keine Sekunde lang aus den Augen zu lassen und zu beschützen, was sich allerdings als schwieriger erweißt als gedacht, denn die Freunden wollen nicht nur Callum beschützen sondern auch dem Spion im Magisterium auf die Schliche kommen.

Wochenlang habe ich auf das Buch hingefiebert und hatte dicke Tränen in den Augen als ich zum Ende gespoilert wurde, bevor das Buch überhaupt in Deutschland erschien. Hätte ich das Ende nicht schon vor dem Buch gekannt hätte ich mir definitiv die Augen ausgeheult, denn dieser Band hat es in sich. Während die vorherigen Bände noch von Freundschaft erzählt haben geht es hier zur Sache. Wie Cassandra und Holly bereits versprochen haben wird es in diesem Band romantischer, wobei romantisch hierfür das falsche Wort ist. Es geht zwar auch um Liebe, aber romantisch ist es in keinem Fall für Callum, der ist absolut überfordert mit seiner aktuellen Situation. Seit dem Kuss den ihm Celia im vorherigen Jahr aufgedrückt hatte weiß er nicht ganz recht wie er mit ihr umgehen soll und sie scheint nun einige Dinge von ihm zu erwarten.


Der dritte Band ist bisher der witzigste Band der Reihe. Man kann einfach nicht anders, als sich andauernd über Calls Verhalten schrott zu lachen. Außerdem bekommt man einen tieferen Einblick in die Freundschaft des Trios wobei man weitere Facetten ihrer Freundschaft näher kennen lernt die vorher nur zu erahnen waren. Man sieht auch wie sich die Charaktere verändert haben und überraschten mich mehrmals.
Leider weiß man bis zum Ende nicht ganz wohin der Band eigentlich führen soll, bis das Ende kommt und man nicht fassen kann was passiert (selbst wenn man bereits gespoilert wurde). Nach diesem Ende sind sich wahrscheinlich alle sicher das ein Jahr Wartezeit bis zum nächsten Band definitiv zu viel ist.


Mein Fazit bleibt, das diese Buchreihe mehr Aufmerksamkeit verdient hat, wirklich spannend ist und leider viel zu schnell als Harry-Potter-Abklatsch angesehen wird. Dieser Band verändert einfach alles und man sitzt da und ist absolut ratlos wie es weiter gehen könnte.


4,5 von 5 Sternen


~Cino