Sonntag, 28. August 2016

Rezension zu "Girl Online" von Zoe Sugg

Allgemeines:
Titel: Girl Online                                                        
Autor/in: Zoe Sugg
Verlag: cbj
Genre: Jugendbuch, Liebesroman
Seitenzahl: 411
Preis: 14,99 Euro




Inhalt:
Die 15-jährige Penny bloggt Anonym als "Girl Online" über alles, was sie in ihrem Leben beschäftigt; Schule, Jungs, ihre Familie und über Panikattacken, die sie in letzter Zeit immer wieder erleidet. Außer ihrem besten Freund Elliot weis niemand davon, wer sich hinter "Girl Online" verbirgt und das ist Penny nur recht.
Als Penny gemeinsam mit ihrer Familie und Elliot in den Weihnachtsferien nach New York fliegt und sie dort den gut aussehenden Musiker Noah kennenlernt, stellt das ihr gesamtes Leben auf den Kopf und sie beginnt, alles mit anderen Augen zu sehen.
Nachdem sie wieder Zuhause ist, muss sie jedoch feststellen, dass Noah ihr nicht alles über sich erzählt hat, und dunkle Abgründe tun sich vor Penny auf...




Meine Meinung:
Der Schreibstil von Zoe Sugg ist sehr angenehm und schnell zu lesen, ohne langweilig oder eintönig zu sein. Man kann schnell einen Einstieg in die Geschichte finden, jedoch dauert es etwas, bis man tatsächlich gefesselt wird und die Geschichte wirklich an Fahrt aufnimmt. Das wird auch dadurch verstärkt, dass man sich zu Beginn der Geschichte zuerst durch eine Menge teilweise unnötige Informationen kämpfen muss, die es erschweren beim Lesen am Ball zu bleiben.
Die Geschichte an sich ist, bis auf den etwas zu lang gezogenen Einstig, eine sehr schöne Beschäftigung für Zwischendurch. Man kann sich beim Lesen zurücklehnen und die Geschichte einfach auf sich wirken lassen, ohne groß darüber nachdenken zu müssen. Die Handlung ist locker und leicht, mit einer netten Liebesgeschichte, und trotzdem behandelt sie auch ernsthaftere Themen wie Panikattacken, falsche Freunde, Cybermobbing und das Finden von sich selbst.
Die Figuren waren sympathisch - oder eben nicht. Sie waren nicht unrealistisch oder überspitzt, und besonders mit Penny konnte ich mich wirklich gut identifizieren.




Fazit:
"Girl Online" ist eine schöne Geschichte für Zwischendurch, die einen beim Lesen zum Träumen bringen kann und fast durchgehend fesselt.
Jedem, der gern locker - leichte Liebesgeschichten liest und es mag, ein Buch einfach so weg zu lesen, kann ich empfehlen, sich "Girl Online" mal genauer anzuschauen!
Ich vergebe 4 von 5 Sterne!


LG Tosca :-)