Mittwoch, 24. August 2016

Rezension - Legend - Marie Lu

Legend
von Marie Lu
Science Fiction, Dystopie
Band 1 von 3
305 Seiten
Als Taschenbuch und gebundene Ausgabe für 9,99€/17,95€ (hier)



"I make you this promise: your life is mine."
Quelle: Marie Lu, Legend, Putman



Seit 5 Jahren lebt Day bereits auf der Straße, als der meist gesuchteste Verbrecher. Seine Familie denkt er seit tot und die Republik hat keine Ahnung wie er aussieht. So nutzt er die Chance um seine Familie mit Geld zu versorgen, dass sie auch wirklich braucht. Immer wieder schlagen Seuchen in den Sektoren um sich und Day fürchtet um die Gesundheit seiner Mutter und Brüder.

June ist hochbegabt. Sie hat als Einzige die volle Punktzahl der Prüfung erhalten und ihr steht eine strahlende Zukunft im Militär voraus. Sie lebt alleine mit ihrem Bruder und ihren Hund zusammen. Ihre Eltern sind vor vielen Jahren bei einem Autounfall ums Leben gekommen. Als dann auch noch ihr Bruder Metias stirbt kennt sie nur noch ein Ziel. Sie muss seinen Mörder fassen. Sie muss Day fassen.


Seit circa 4 Jahren tanze ich immer wieder um das Buch herum und konnte mich nie ganz entscheiden ob ich es nun wirklich lesen will oder nicht. Letztendlich hat mich ein gutes Angebot auf Amazon überzeugt das Buch auf englisch zu kaufen.
Und ich bereue es das Buch nicht vorher gekauft zu haben, denn ich glaube dass das Buch jüngeren Lesern sehr viel mehr Spaß machen würde.
Die Idee ist eigentlich nicht sonders originell, aber ich habe einfach eine Schwäche für das Klischee von Feinden die Freunde werden ohne es zu merken.
Der Schreibstil ist quasi  nicht vorhanden, finde ich persönlich. Er ist sehr einfach gehalten und der Text könnte aus einem Sachbuch stammen. Dennoch hatte die Geschichte etwas an sich, für das ich das Buch nicht weg legen konnte. Day und Tess sind mir direkt ans Herz gewachsen und am Ende konnte ich sogar noch etwas Sympathie für June aufbringen, die mir leider viel zu stereotypisch vorkommt.
Was ich besonders gut fand, war das die Geschichte schnell voran ging und sich die Geschichte nicht langsam zog wie ein Kaugummi.


Der Auftakt dieser Trilogie ist sehr interessant und verspricht mehr, dennoch werde ich mir wohl nicht so bald den nächsten Band kaufen, da ich auch eigentlich kein großer Fan von Dystopien bin und gerade andere Dinge interessante finde.


4 von 5 Sternen


~Cino