Sonntag, 26. Juni 2016

Rezension zu "Fangirl" von Rainbow Rowell

Vorweg kurz: Bis jetzt ist das Buch noch nicht auf deutsch erschienen, deswegen wird die Inhaltsangabe auch in Englisch erfolgen

Autorin: Rainbow Rowell

Seitenanzahl: 448 seiten

Preis:  unterschiedlich, momentan bei Thalia als Taschenbuch für 9,20 € und als Hardcover für 13,80€, jedoch habe ich es für 18,99 € gekauft

Inhalt: 
Cath is a Simon Snow fan. Okay, the whole world is a Simon Snow fan, but for Cath, being a fan is her life—and she’s really good at it. She and her twin sister, Wren, ensconced themselves in the Simon Snow series when they were just kids; it’s what got them through their mother leaving. Reading. Rereading. Hanging out in Simon Snow forums, writing Simon Snow fan fiction, dressing up like the characters for every movie premiere. Cath’s sister has mostly grown away from fandom, but Cath can’t let go. She doesn’t want to. Now that they’re going to college, Wren has told Cath she doesn’t want to be roommates. Cath is on her own, completely outside of her comfort zone. She’s got a surly roommate with a charming, always-around boyfriend, a fiction-writing professor who thinks fan fiction is the end of the civilized world, a handsome classmate who only wants to talk about words . . . And she can’t stop worrying about her dad, who’s loving and fragile and has never really been alone. For Cath, the question is: Can she do this? Can she make it without Wren holding her hand? Is she ready to start living her own life? And does she even want to move on if it means leaving Simon Snow behind?

Meine Meinung:
Ehrlich, ich konnte Cath so gut verstehen, genau wie sie liebe ich Fanfictions (zwar von Harry Potter und nicht Simon Snow :)) und schreibe auch gerne ab und zu welche. Ebenfalls wie sie, shippe ich gerne non-canon Ships (Ships die im Buch nicht existieren) und shippe Charaktere, die eigentlich gar nicht homosexuell sind, gerne mit dem gleichen Geschlecht. Genau das, hat mich mit Cath so mitfühlen lassen, ich konnte mich wunderbar mit ihr identifizieren und ich glaube das genau so ziemlich jeder der sich als ein Fangirl ansieht :) Das man sich so gut mit Cath identifizieren kann, hat dazu geführt, dass ich mehr im Buch drin war (falls man versteht was ich meine xD).
Der Schreibstil war flüssig und angenehm zu lesen und ich konnte das Englisch gut verstehen, obwohl eins der ersten Bücher war, was ich nicht auf deutsch gelesen habe. 

Fazit:
Das Buch war mein Monatshighlight und wird auch eins meiner Lieblings Bücher bleiben, außerdem sieht das Buch echt schön im Regal aus xD
ich kann es jedem empfehlen der ein Fangirl in sich hat :)

x.reading auf Instagram

So sieht das Buch übrigens aus, unter dem hübschen Umschlag kann man einen Kaffeebecher mit dem Namen 'Cath' sehen.


Da es in der Ausgabe, die ich besitze noch 4 Fanarts gab, habe ich die auch noch mal kurz fotografiert :D

Vielleicht habt ihr ja jetzt auch Lust bekommen "Fangirl" zu lesen :P

5 von 5 Sterne :)

LG Isabell