Dienstag, 28. Juni 2016

Rezension - Fetish Berry - Arata Aki

Fetish Berry
Von Arata Aki
Romance, Comedy
In 5 Bänden abgeschlossen
Alle Bände je 6,50€ (hier)







Hiyori und ihr bester Freund Takaomi, der sie seit Jahren liebt, gehen jetzt auf die Highschool wo Hiyroi einiges ändern will! Sie sagt ihren Fetischen den Kampf an! Denn weder Händen, Haaren, Stimmen noch Gerüchen kann sie widerstehen. Aber am ersten Tag der neuen Schule verfällt sie gleich dem sportlichen Noahisa und der findet ihr Geheimnis auch noch heraus. Sein Wissen benutzt er ab sofort als Druckmittel um sie für sich arbeiten zu lassen.
Die vierte im Bunde ist die schweigsame Ritsuka. Aber auch sie hat ein Geheimnis von dem sie nicht will das es Jemand herausfindet. Ihre Freizeit verbringt sie damit Yaois zu zeichnen! Als Takaomi, Hiyori, Noahisa und sie zusammen in einer Klasse landen, entdeckt sie eine neue Leidenschaft: Sie beginnt Noahisa und Takaomi miteinander zu shippen!


Ja, der Grundaufbau der Geschichte klingt ziemlich bekannt. Neue Schule, Mädchen verknallt sich, ihr bester Freund ist, aber auch in sie verliebt, bla bla bla. Das kennen wir alle. Aber trotzdem ist Fetish Berry einfach etwas ganz besonders. Es ist zumal unfassbar süß und (was ich noch viel besser finde) der Zeichenstil ist sehr schlicht. Keine Augen die größer sind als die Hände der Charaktere, keine 5 Meter langen Haare mit denen kein Mensch überhaupt stehen könnte und keine Glitzer, Blumen und Lichtpunkte bis zum Abwinken. Und das braucht der Manga auch nicht! Genau das macht den Manga gerade so sympathisch für mich. Er ist nicht so übertrieben gemalt und gerade da durch kommen die Charaktere viel mehr zur Geltung. Die Mangaka hat sich mehr mit den Charakteren auseinander gesetzt, als sich schöne Hintergründe auszudenken und dutzende Blumen und Lichtpunkte zu malen.

Leider hat man einige Male in der Geschichte das Gefühl, das es einfach nicht voran geht vor allem weil Takaomi, den ich eigentlich sehr mochte, mir stellenweise unnütz vorkam. Außerdem erschien mir das Ende im fünften Band sehr plötzlich und dann doch wieder kitschig. Es war einfach viel z7u früh zu ende. Ich hätte noch fünf weitere Bände von Fetish Berry gelesen.


4 von 5 Sternen


~Cino