Samstag, 25. Februar 2017

Rezension "No going back"

Titel: No going Back
Autor: Stephanie Monahan
Verlag: dtv
ISBN: 978-3-423-71705-2

Klappentext:
Stell dir vor, du hörst den Nr. 1 Lovesong im Radio. Und er erzählt von dir.

Als Natalie den Song „Good enough“ hört, weiß sie sofort, dass er von ihr handelt. Nur dass sie nicht vor Glück platzt, sondern den Schock ihres Lebens kriegt. Denn der, der da singt, war ihre große Liebe in der Highschool. Und ihre Liebe war geheim. Niemand durfte davon wissen, dass sie mit dem Losertypen Jack Moreland zusammen war. Jack Moreland, der jetzt von seinem gebrochenen Herzen singt. Weil Natalie ihn damals sitzen lassen hat. Als sie den Song hört, kommt all das zurück. Aber auch die Hoffnung, dass es noch nicht zu spät ist, sich zu entschuldigen. Denn was ihr außerdem klar wird, ist, dass sie nie aufgehört hat, den Jungen mit der Gitarre zu lieben. (Quelle: https://www.dtv.de/buch/stephanie-monahan8l.com71705/ )

Rezension

Natalie, beeinflusst von ihren Freunden, weiß nicht, ob sie diese Leute wirklich Freunde nennen kann, verliebt sich in Jack einen Musiker, der später berühmt wird. Aber diese Liebe muss geheim bleiben. Klingt erstmal nach einer typischen Highschool-Story. Allerdings wurde ich positiv von der Geschichte überrascht. Nun erstmal zu den Charakteren

Charaktere

Natalie: Natalie hat meiner Meinung nach eine sehr zweigespaltene Persönlichkeit, mir gefällt diese besser, die sie zusammen mit Jack entwickelt.
Mit ihren Freunden ist sie die typische Zicke, macht alles und jeden nieder und beleidigt alle. Trotzdem wusste sie schon damals, dass das falsch war, hat allerdings aus Angst, später allein dazustehen mitgemacht - und ihren Freunden nichts von ihrer geheimen Beziehung erzählt.
Dies war vor 3 Jahren. Als sie nach 3 Jahren zurück in ihre Heimatstadt kam, hat sie sich fest vorgenommen, sich bei allen zu entschuldigen, die sie jemand fertig gemacht hat. Auslößer dafür - Jacks Song, den sie plötzlich im Radio hört und von dem sie sofort wusste, dass er über sie handelt.
Dass sie sich von ihren alten Freundinnen fernhalten wollte, hat nicht ganz geklappt, aber meiner Meinung nach zeigt das nur, dass sie niemanden mehr verletzen will. Zudem zeigt, dass sie sich bei allen entschuldigen will, dass sie ihre Taten bereut und eigentlich doch ein großes Herz hat. Mir hat der Charakter sehr gut gefallen.

Jack: Vor 3 Jahren trat er mit seinem beiden Kumpels in einem Café auf - in dem Café, in dem Natalie arbeitete, um Ruhe vor ihren Freunden zu finden. Die beiden freunden sich an, verlieben sich ineinander - nur Natalie passt diese Liebe nicht, und erst recht nicht ihren Freunden. Daher will sie die Beziehung geheim halten. Dass Jack dies mitmacht, zeigt, dass er eine starke Persönlichkeit hat und Natalie wirklich sehr liebt.
3 Jahre später, nachdem er seinen ersten Song rausgebracht hat, wollte sich Natalie bei ihm entschuldigen. Er nahm diese Entschuldigung an, was zeigt, dass er nicht nachtragend ist. Sein Charakter hat mir ebenfalls gut gefallen.

Cover-/ Buchgestaltung

Auf dem Cover sieht man die Körper von einem Pärchen, die auf dem Rücken liegen und sich in die Augen schauen. Links liegt das Mädchen, rechts der Junge. Der Junge hat eine Gitarre in der Hand. Oben drüber steht der Titel des Buches und der Name der Autorin, im Schreibmaschinenstil. Die Bedeutung dieser Schrift wird im Buch nochmal eine Rolle spielen. Das ganze Buch hat eine gelbliche Farbe. Diese Farbe sorgt für eine entspannte Atmosphäre.
Die Seitengestaltung des Buches ist schlicht, vor jedem Kapiten steht die Kapitelzahl groß davor, und in den Kapiteln werden einzelne Teile mit Sternchen abgetrennt.

Sonstiges

Wie oben schon gesagt, hätte ich von dem Buch etwas anderes erwartet. Allerdings hat es mich so auch positiv überrascht. Die Gefühle der Protagonisten werden deutlich, was mir sehr gefällt. Zudem finde ich es gut dass das Buch immer zwischen Vergangenheit und Gegenwart springt, so erfährt man, was damals vorgefallen ist aber es wird nichts aus der Gegenwart vorenthalten.
Der Schreibstil war sehr flüssig, ich habe das Buch in einem Rutsch durchgelesen.
Allgemein hat mir das Buch gefallen, deswegen gibt es von mir 4/5 Sterne.
Vielen Dank an den dtv-Verlag für die Bereitstellung dieses Leseexemplars.
LG Lara